Verwirrung um Verordnungen zu einem missratenen Gesetz – Missratenes Jagdgesetz – Nein!
Missratenes Jagdgesetz – Nein! – 17. Mai 2020

News

17. Mai 2020

Verwirrung um Verordnungen zu einem missratenen Gesetz

Auf Gesetzesstufe missraten, die Verordnungen schaffen Nebel und Verwirrung.  Die aktuelle Debatte in der Romandie.

Weiterlesen
12. Mai 2020

Täuschungsmanöver auf Kosten gefährdeter Säugetiere und Vögel

Das BAFU führt auf Verordnungsstufe fort, was schon im Parlament Praxis war: Slalomfahrt, ein Hin- und Her und zig Versuche, ein missratenes Gesetz am Schluss noch aufzuhübschen.
Eine kleine, gezielte Revision von Artikel 7 des Jagdgesetzes hätte genügt, um den Umgang mit dem Wolf pragmatisch und zeitgemäss auf eine neue Basis zu stellen.

Weiterlesen
4. Mai 2020

Missratenes Jagdgesetz steht gutem Kompromiss im Weg   

Diskussion um verängstige Kühe, Wölfe im Nebel und Wolfsregelung in Argentinien
Einordnung Text Tages-Anzeiger bzw. TX-Group, 2. Mai, «Verrückt vor Angst»

Weiterlesen
28. April 2020

Bei der Wiederansiedlung achten Wölfe auf das Beuteangebot

Wölfe halten sich bei der Wiederansiedlung hauptsächlich in Gebieten auf, wo sie viel Beute wie Rot- und Rehwild vorfinden.

Weiterlesen
12. März 2020

Jägerinnen und Jäger gegen das missratene Jagdgesetz

Die Schweiz stimmt am 17. Mai 2020 über das Jagdgesetz ab. Nun wehrt sich auch ein breites Komitee aus der Jägerschaft gegen die missratene Revision.

Weiterlesen
10. März 2020

Auch Luchs und Biber können auf der «Abschussliste» landen

Das neue Jagdgesetz erleichtert den Abschuss von Wölfen – und bald von weiteren geschützten Tierarten, befürchten die Gegner. Entscheiden wird der Bundesrat in Eigenregie.

Beitrag im Tagesanzeiger

Weiterlesen
5. März 2020

NEIN im Interesse des Bergwaldes

Bergwaldprojekt sagt Nein zum Jagdgesetz, Abstimmung 17. Mai 2020

Das ökologische Gleichgewicht zwischen Wild und Wald ist aus dem Lot und gefährdet den Schutzwald. Der artenreiche Bergwald steht auf dem Spiel. Hier helfen Luchs und Wolf. Nur ein Nein zum revidierten Jagdgesetz schont Wald, Luchs und Wolf.

Weiterlesen
24. Februar 2020

Zahl der Wolfsrisse deutlich zurückgegangen

Letztes Jahr sind im Kanton Bern sechs Nutztiere einem Wolf zum Opfer gefallen. Im Jahr davor waren noch 30 Fälle registriert worden.

Beitrag in der Bernerzeitung

Weiterlesen
23. Februar 2020

Der Feldhase im Abstimmungskampf

Waldschnepfe, Feldhase und Birkhahn stehen auf der Roten Liste bedrohter Arten. Trotzdem sollen sie laut dem neuen Jagdgesetz weiterhin geschossen werden können.

Beitrag in der NZZ

Weiterlesen
12. Februar 2020

Eine Chance für den Wolf

Seit der Ausrottung der Grossraubtiere in der Schweiz hat der Schalenwildbestand stetig zugenommen. Dies hat einen grossen Einfluss auf die natürliche Verjüngung im Wald, denn Wild knabbert gern mal an Knospen und frischen Trieben und gefährdet damit das Wachstum des Nachwuchses.

Beitrag von Bergwaldprojekt

Weiterlesen