Abgelehntes Jagdgesetz – Missratenes Jagdgesetz – Nein!
Missratenes Jagdgesetz – Nein! – 17. Mai 2020

News

27. September 2020

Abgelehntes Jagdgesetz

Das Nein zum Jagdgesetz stärkt den Natur- und Artenschutz in der Schweiz. Es macht klar, dass Bundesrat und Parlament den Schutz der Arten nicht verwässern dürfen, sondern mehr tun müssen für die bedrohte Biodiversität.

Weiterlesen
20. September 2020

Bisher unbemerkt gebliebener Fehler im missratenen Jagdgesetz

Das Jagdgesetz schont Wilderer und Jäger, die vorsätzlich Personen töten oder erheblich verletzen. Ein gravierender Fehler der bisher unbemerkt geblieben ist.

Weiterlesen
19. September 2020

Wildhüter unter Wilderei-Verdacht

Drei Walliser Wildhüter werden beschuldigt, illegal Luchse und Wölfe gejagt zu haben. Das stellt die kantonalen Behörden kurz vor der Abstimmung über das neue Jagdgesetz in ein zweifelhaftes Licht.

Weiterlesen
16. September 2020

Sport-Jagd auf die Waldschnepfe

In 7 Kantonen werden jährlich ca. 2´000 Waldschnepfen geschossen. Die Jagd ist eine reine Sport- und Freizeitaktivität – eine Notwendigkeit zur Bestandsregulierung besteht nicht.
Mit einem Nein diesen Irrsinn stoppen.

Weiterlesen
15. September 2020

Starkes Nein aus dem Berggebiet

Förster aus dem Berggebiet begrüssen Luchs und Wolf im Interesse des Schutzwaldes.
Zu ihnen stellt sich der Gemeindepräsident von Arosa als Vertreter des Tourismus in den Bergen.

Weiterlesen
11. September 2020

Kritik an Umsetzung Jagdgesetz

Das missratene Jagdgesetz hat das Gleichgewicht von Jagd, Schutz und Regulierung durcheinander gebracht. Es ist nicht moderat und soll offenbar alles andere als moderat umgesetzt werden.

Weiterlesen
8. September 2020

Nina Fehr Düsel, Christina Zurfluh und Emanuel Eugster

Die beiden Zürcher SVP Kantonsrätinnen und der Zürcher SVP Gemeinderat stärken das Zürcher Nein Komitee.
Das motiviert. Jetzt abstimmen. Mit einem Nein unsere Schweizer Wildtiere schützen. Das Nein öffnet den Weg für eine verantwortungsvolle Jagd und Wolfsregulierung mit Augenmass.

Weiterlesen
4. September 2020

Bäuerliches NEIN zum Jagdgesetz

Herdenschutz richtig ausbauen statt Angstmacherei.
Trotz aufgeheizter Stimmung engagieren sich Landwirtinnen und Landwirte aus allen Landesteilen gegen das Jagdgesetz.

Weiterlesen
27. August 2020

SRF, «NETZ NATUR»

«Erklärungen zum Wolf»
Es gibt immer mehr Wölfe im Land. Das wirft Fragen auf. «NETZ NATUR» liefert kontroverse Diskussionen zu einem Tier, das Emotionen weckt wie kein anderes.

Weiterlesen
27. August 2020

Politik hat einen kapitalen Bock geschossen

Leitartikel zum Jagdgesetz. Die Vorlage schwächt den Artenschutz, statt ihn zu stärken. Das Parlament muss über die Bücher.

Weiterlesen
26. August 2020

Auch FDP Kanton Schaffhausen sagt NEIN

Auch FDP Kanton Schaffhausen sagt Nein. Damit schliesst sich Schaffhausen den FDP-Kantonalparteien Bern und Aargau an.

Weiterlesen
25. August 2020

Alle Natur- und Tierschutz-Organisationen sagen NEIN

BirdLife, Pro Natura, WWF, der Schweizer Tierschutz etc. kämpfen zusammen mit allen anderen Tier- und Umweltorganisationen gegen das in ihren Augen missratene Jagdgesetz.
Jetzt kommt die verkehrte Welt. JagdSchweiz und der Schweizer Bauernverband behaupten, über 300 Tierarten würden mit dem Jagdgesetz besser geschützt. Was stimmt nun?

Weiterlesen
17. August 2020

Medienkonferenz «Nein zum missratenen Jagdgesetz»

Das NEIN-Komitee gegen das missratene Jagdgesetz hätte eine vernünftige Regelung im Umgang mit dem Wolf begrüsst. Doch die Revision geriet zum völlig unverständlichen Angriff auf zahlreiche Arten geschützter Tiere. Und dies in Zeiten grosser Sorge um die Biodiversität!

Weiterlesen
1. August 2020

Trophäen-Jagd weiterhin erlaubt

Neuer Aspekt rund um das Jagdgesetz: die Trophäenjagd ist weiterhin erlaubt. Birkhahn, Schneehuhn oder Waldschnepfe können abgeschossen werden.

Weiterlesen
27. Juli 2020

Deshalb steht das Jagdgesetz auf der Kippe

Sollen Biber, Luchse und Wölfe einfacher abgeschossen werden dürfen? Darüber entscheidet die Bevölkerung im September. Politologe Longchamp wagt eine Prognose.

Weiterlesen
20. Juli 2020

Mutterkühe lassen sich durch Wölfe nicht nervös machen – Politiker schon.

Fakt ist, dass in den letzten 25 Jahren Wolfspräsenz nie solche Verhaltensänderungen bei Kühen und Kälbern nachgewiesen wurden, auch nicht in den Wolfsgebieten.

Weiterlesen
10. Juli 2020

Wie Kühe im Abstimmungskampf instrumentalisiert werden

Fakt ist, dass in den letzten 25 Jahren Wolfspräsenz nie Verhaltensänderungen bei Rindern nachgewiesen wurden.

Weiterlesen
26. Juni 2020

Der Schweizerische Forstverein sagt NEIN

Der SFV ist überzeugt, dass sich die Präsenz von Grossraubtieren positiv auf den Einfluss wildlebender Huftiere auf die Waldverjüngung auswirkt. Auch das Bergwaldprojekt und Pro Silva sagen Nein.

Weiterlesen
25. Juni 2020

FDP Kanton Bern sagt Nein

FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen: «Die Versammlung war nicht überzeugt von diesem unsorgfältig erarbeiteten Gesetz», sagt Wasserfallen zu BLICK. «Gerade die Tatsache, dass der Bundesrat und das Parlament rasch weitere geschützte Tierarten auf die Abschlussliste setzen können, wurde nicht goutiert.»

Weiterlesen
19. Juni 2020

Schweizer Wölfe reissen kontinuierlich weniger Nutztiere

Pro Wolf werden heute deutlich weniger Nutztiere gerissen als noch in der Anfangsphase der Rückkehr der Tierart in die Schweiz. Die statistische Auswertung der Wolfs- und Risszahlen belegt die Wirksamkeit des Herdenschutzes.

Weiterlesen
17. Juni 2020

Calanda-Rudel trägt zur Waldverjüngung bei

«Der Wolf hat sicherlich einen positiven Einfluss auf den Wald.»

Mattiu Cathomen
Revierförster Gemeinde Tamins

Weiterlesen
14. Juni 2020

Luchs und Wolf als Förster

Experten des Schutzwaldes begrüssen die stärkere Vermehrung von Luchs und Wolf.

Weiterlesen
3. Juni 2020

Surselva: Fehlender Herdenschutz gefährdet alle Schafe und Ziegen

In der Schweiz bilden sich weitere Wolfsrudel. Besonders ist die Situation in der Surselva, in der mittlerweile von einer flächendeckenden Rudelpräsenz auszugehen ist.

Pressecommuniqué Gruppe Wolf Schweiz

Weiterlesen
17. Mai 2020

Verwirrung um Verordnungen zu einem missratenen Gesetz

Auf Gesetzesstufe missraten, die Verordnungen schaffen Nebel und Verwirrung.  Die aktuelle Debatte in der Romandie.

Weiterlesen
12. Mai 2020

Täuschungsmanöver auf Kosten gefährdeter Säugetiere und Vögel

Das BAFU führt auf Verordnungsstufe fort, was schon im Parlament Praxis war: Slalomfahrt, ein Hin- und Her und zig Versuche, ein missratenes Gesetz am Schluss noch aufzuhübschen.
Eine kleine, gezielte Revision von Artikel 7 des Jagdgesetzes hätte genügt, um den Umgang mit dem Wolf pragmatisch und zeitgemäss auf eine neue Basis zu stellen.

Weiterlesen
4. Mai 2020

Missratenes Jagdgesetz steht gutem Kompromiss im Weg   

Diskussion um verängstige Kühe, Wölfe im Nebel und Wolfsregelung in Argentinien
Einordnung Text Tages-Anzeiger bzw. TX-Group, 2. Mai, «Verrückt vor Angst»

Weiterlesen
28. April 2020

Bei der Wiederansiedlung achten Wölfe auf das Beuteangebot

Wölfe halten sich bei der Wiederansiedlung hauptsächlich in Gebieten auf, wo sie viel Beute wie Rot- und Rehwild vorfinden.

Weiterlesen
12. März 2020

Jägerinnen und Jäger gegen das missratene Jagdgesetz

Die Schweiz stimmt am 17. Mai 2020 über das Jagdgesetz ab. Nun wehrt sich auch ein breites Komitee aus der Jägerschaft gegen die missratene Revision.

Weiterlesen
10. März 2020

Auch Luchs und Biber können auf der «Abschussliste» landen

Das neue Jagdgesetz erleichtert den Abschuss von Wölfen – und bald von weiteren geschützten Tierarten, befürchten die Gegner. Entscheiden wird der Bundesrat in Eigenregie.

Beitrag im Tagesanzeiger

Weiterlesen
5. März 2020

NEIN im Interesse des Bergwaldes

Bergwaldprojekt sagt Nein zum Jagdgesetz, Abstimmung 17. Mai 2020

Das ökologische Gleichgewicht zwischen Wild und Wald ist aus dem Lot und gefährdet den Schutzwald. Der artenreiche Bergwald steht auf dem Spiel. Hier helfen Luchs und Wolf. Nur ein Nein zum revidierten Jagdgesetz schont Wald, Luchs und Wolf.

Weiterlesen
24. Februar 2020

Zahl der Wolfsrisse deutlich zurückgegangen

Letztes Jahr sind im Kanton Bern sechs Nutztiere einem Wolf zum Opfer gefallen. Im Jahr davor waren noch 30 Fälle registriert worden.

Beitrag in der Bernerzeitung

Weiterlesen
23. Februar 2020

Der Feldhase im Abstimmungskampf

Waldschnepfe, Feldhase und Birkhahn stehen auf der Roten Liste bedrohter Arten. Trotzdem sollen sie laut dem neuen Jagdgesetz weiterhin geschossen werden können.

Beitrag in der NZZ

Weiterlesen
12. Februar 2020

Eine Chance für den Wolf

Seit der Ausrottung der Grossraubtiere in der Schweiz hat der Schalenwildbestand stetig zugenommen. Dies hat einen grossen Einfluss auf die natürliche Verjüngung im Wald, denn Wild knabbert gern mal an Knospen und frischen Trieben und gefährdet damit das Wachstum des Nachwuchses.

Beitrag von Bergwaldprojekt

Weiterlesen
13. Januar 2020

65‘000 Unterschriften gegen das missratene Jagdgesetz

Der Schweizer Bevölkerung liegt der Artenschutz am Herzen: Heute haben die Umwelt- und Tierschutzorganisationen bei der Bundeskanzlei 65‘000 von den Gemeinden beglaubigte Unterschriften gegen das missratene Jagdgesetz eingereicht.

Weiterlesen
14. Dezember 2019

Le référendum contre la loi sur la chasse a abouti

Weiterlesen
17. Oktober 2019

Wie das Parlament ein echtes zum missratenen Jagdgesetz machte

Einstimmigkeit im Nationalrat, zwei Gegenstimmen im Ständerat: So kam das heute geltende JSG zustande. Es wird dem «S» in seinem Namen gerecht, ein Jagd- und Schutzgesetz!

Beitrag von Werner Müller anlässlich der Medienkonferenz 08.10.2019

Weiterlesen