Missratenes Jagdgesetz – Nein! – 17. Mai 2020

Parlamentarier-Komitee / Co-Präsidium

Daniel Jositsch
Ständerat SP, ZH
Adèle Thorens
Ständerätin Grüne, VD
Kurt Fluri
Nationalrat FDP, SO
Thomas Minder
Ständerat parteilos, SH
Isabelle Chevalley
Nationalrätin GLP, VD
Niklaus Gugger
Nationalrat EVP, ZH
Christophe Clivaz
Nationalrat Grüne, VS
Martin Bäumle
Nationalrat GLP, ZH
Ursula Schneider Schüttel
Nationalrätin SP, FR
Kathrin Bertschy
Nationalrätin GLP, BE
Bastien Girod
Nationalrat Grüne, ZH
Elisabeth Baume-Schneider
Ständerätin SP, JU

Nein-Komitee Jägerinnen und Jäger

Das revidierte Jagdgesetz schwächt den Artenschutz. Bei den jagdbaren Tierarten und den jagdrechtlichen Vorschriften sieht es hingegen nur unwesentliche Änderungen vor. Es handelt sich deshalb nicht um eine Abstimmung über die Jagd und das Referendumskomitee macht keine jagdkritische Kampagne.

weiterlesen Jagdliches Nein-Argumentarium (PDF)

Wir setzen uns für ein Nein im Sinne des Jagdlichen Argumentariums ein:

  • Yann Aders, Schaffhausen
  • Giovanni Filippin, Sennhof
  • Alessandro Folini, Lü
  • Cornel Fraefel, Trüllikon
  • Saskia Frater, Winterthur
  • Thomas Furrer, Hagenbuch
  • David Gerke, Biberist
  • Mauro Giovanoli, Haldenstein
  • Fabian Haas, Luzern
  • Jean-Michel Hatt, Zürich
  • Andreas Hunziker, Löhningen
  • Peter Imboden, Saint-Jean
  • Erwin Klinger, Winterthur
  • Daniel Leu, Schaffhausen
  • Mario Lucchinetti, Maloja
  • Mike Mitchell, Sternenberg
  • Reto Muggler, Winterthur
  • Dinah Muggler-Raveane, Winterthur
  • Andreas Niedermann, Parpan
  • Hans Schmid, Arosa
  • Philip Spillmann, Riedholz
  • Mario Theus, Braggio
  • Michèle Vogelsanger, Neuhausen
  • Walter Wagner, Saland
  • Bruno Waser, Gräslikon
  • Thomas Wetter, Beringen

Parteien und Organisationen

  • Grüne Schweiz
  • Grünliberale Partei Schweiz
  • SP Schweiz
  • EVP Schweiz

Quotes

Dr. Hans Schmid
Jäger, ehemaliger Nationalliga A Hockeyspieler, Arosa

«Als naturverbundener Jäger ist mir die Artenvielfalt wichtig. Das Nein am 17. Mai 2020 ist kein Nein zur Jagd!»

Martin Kreiliger
Forstingenieur ETH, Geschäftsführer Bergwaldprojekt, Trin/Disentis

«Das ökologische Gleichgewicht zwischen Wild und Wald ist aus dem Lot und gefährdet den Schutzwald. Der artenreiche Bergwald steht auf dem Spiel. Hier hilft der Wolf. Nur ein Nein zum Jagdgesetz schont Wald und Wolf.»

Sara Wehrli
Verantwortliche Jagdpolitik, Pro Natura

«Das neue Jagdgesetz ist eine Mogelpackung. Es bringt keine Verbesserungen für die Jagd und setzt den Artenschutz aufs Spiel.»

Raphael Arlettaz
Professor am Institut «Ökologie und Evolution» der Universität Bern

«Mit der Revision hat das alte Parlament ein Ungleichgewicht geschaffen und den Artenschutz zugunsten der Regulierung geschwächt. Es hat über die aktuellen Artenschutzprobleme weitgehend hinweggesehen und sich auf die Regulierung der grossen Beutegreifer versteift.»

Dr. Alex Rübel
Tierarzt, Direktor Zoo Zürich

«Wir haben verlernt, mit Wildtieren zusammen zu leben. Dass das geht, zeigen die Menschen in unseren Naturschutzprojekten in den Ländern des Südens. Ein Nein zum Jagdgesetz ist die Chance, den Wildtieren auch in der Schweiz ihren Raum wieder zurück zu geben.»